Fünfmal oben auf dem Treppchen

 Von Wolfgang Limberger 16. August 2017 - 18:01 Uhr

Maria Ganter hat fünfmal den Schwarzwald-Marathon gewonnen und brachte zum Interview den Siegerpokal aus dem Jahr 1989 mit. Foto: Limberger Foto: Schwarzwälder-Bote

Seit ihrem 18. Lebensjahr ist Maria Ganter aus Hardt bei Königsfeld "Läuferin aus Leidenschaft". Fünfmal war sie Siegerin beim weltältesten Frauenmarathon in Bräunlingen.

Bräunlingen. Eine Kollegin vom Königsfelder Turn- und Sportverein brachte sie zum Laufen, und sie wollte sich auch gerne von den 15 Kilo Übergewicht trennen, die ihr lästig geworden waren.

1977 absolvierte sie ihren ersten 25-Kilometer-Lauf in Radolfzell und war zum ersten Mal in Bräunlingen 1982 am Start. Nach der Geburt ihrer Tochter im Januar 1983 meldete sie sich wieder für den Traditionslauf in Bräunlingen an und gewann ihren ersten Marathon in einer Zeit von 2:53,28, eine Spitzenzeit für die junge Mutter, die sich immer noch gerne an diesen ersten Lauf in der Zähringerstadt erinnert.

Bräunlingen war "der Marathon" ihres Lebens, so schildert es die heute 62-jährige Sekretärin des Technologiezentrums in St. Georgen, "Bräunlingen hat mir alles gegeben und war alles für mich". Die Unterstützung durch die Zuschauer, die sie damals förmlich "ins Ziel getragen haben", das Auto, das neben ihr fuhr während des Laufes, abends die Berichterstattung in der Sportsendung des dritten Fernsehprogramms, die Siegerehrung in der Stadthalle – all das waren unvergessliche Erlebnisse und vermitteln ihr heute noch ein tolles Gefühl.

Die erfolgreiche Läuferin trainiert gerne mit den Männern, da sie gleichmäßig läuft und keine großen Temposchwankungen hat. Zwei bis dreimal pro Woche ist sie auch heute noch beim Laufsport anzutreffen, regelmäßiges Fahrradfahren erweitert den Sportplan und den Urlaub gibt es natürlich auf dem Fahrrad, dieses Jahr an der Donau entlang bis nach Österreich.

Ihren schönen Sieg im Jahr 1983 konnte sie in den Jahren 1984, 1985, 1986 und 1989 wiederholen und ist damit die Marathonsiegerin, die die anspruchsvolle Naturstrecke mit kleinem Asphaltanteil die meisten Male gewonnen hat. In den 1980er-Jahren war der Frauenanteil nicht so hoch wie heute, aber es gab nur die Marathonstrecke zu laufen, das hat sich wesentlich in den letzten Jahren geändert, so Maria Ganter bei ihrem Rückblick auf ihre erfolgreiche Läuferzeit.

Halbmarathon und Kurzstrecken haben viele Teilnehmer zu verzeichnen, das ist für die passionierte Läuferin die größte Veränderung der Bräunlinger Traditionsveranstaltung.

Für die letzten sechs Wochen vor dem Lauf im Oktober trainierte sie wöchentlich bis zu 100 Kilometer. "Bräunlingen werde ich immer in guter Erinnerung behalten", erzählte die junggebliebene Sportlerin, die keine "Eventläufe" brauchte und braucht, sondern die Ruhe und die schöne Landschaft des Naturmarathons immer sehr genossen hat. Noch heute fiebert sie mit den Läufern mit und verfolgt das Laufsportereignis.

Quelle/Link: Schwarzwälder Bote

 



Eine Erfolgsgeschichte seit

1968
80

Prozent Waldwege

20

Prozent asphaltierte Wege

984

Höchster Punkt

51. Schwarzwald-Marathon am 14.10.2018 in Bräunlingen

51. Schwarzwald-Marathon 2018

Der Schwarzwald-Marathon – im 50. Veranstaltungsjahr 2017 als weltältester Natur- und Frauenmarathon eine Legende. Und dies nicht nur in Europa.


...der Klassiker unter den Naturläufen


LSG Schwarzwald-Marathon e.V.

Sommergasse 6 in 78199 Bräunlingen

+49 (0) 771 / 897 -6345

+49 (0) 771 / 897 -6735

ok@schwarzwald-marathon.de

Unsere Geschäftsstelle ist jeden Mittwoch (außer Feiertags) geöffnet! Mittwoch: 18.00 bis 19.00 Uhr